Lebkuchenalarm! Muss das schon sein?

Seit August stehen sie schon wieder in den Supermärkten, Anfang Oktober werden wir von ihnen regelrecht überschwemmt. Die Rede ist natürlich von: Lebkuchen. Klar, die sind echt lecker, aber das Einzige, was wir uns im frühen Herbst bei der Sicht des Gebäcks fragen, ist: „Ja, ist denn schon wieder Weihnachten?“ Ein kleiner Kommentar zur Vermarktung von viel zu viel Weihnachtsstimmung viel zu früh im Jahr …

Schaut euch das mal an:

image

image

image

Diese Aufnahmen sind am 5. Oktober in einem Forchheimer Supermarkt entstanden. Drei Blöcke vollgestopft mit Lebkuchen in allen Variation und Farben, dazu noch mitten in den Weg gestellt, damit sie der Forchheimer Käufer auch ja nicht übersieht. Keine Sorge, das tun wir nicht! Aber wieso nur? Es ist doch erst Oktober. Wir haben gerade erst mit der Sommerstimmung abgeschlossen, haben gerade erst angefangen, ein paar festere Schuhe und winddichte Jacken rauszukramen und da werden wir schon wieder mit Weihnachten konfrontiert! Wir haben jetzt noch keine Lust auf Weihnachten… Wir müssen uns erst an die kühlere Luft gewöhnen, an weniger Tageslicht und mehr Nebel und Dunkelheit, an mehr Zeit mit Tee und Suppe im gemütlichen Heim als mit einem kühlen Radler und Brotzeit im Garten oder auf den Kellern. Denn wenn wir jetzt schon Lebkuchen essen, dann müssen wir auch schon über das Backen von Plätzchen nachdenken, und über Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsdekoration, den Weihnachtsbraten, die liebe Verwndtschaft und die ganzen Geschenke. Wer hat denn dafür den Nerv und die Zeit im Oktober?

Klar, Lebkuchen aus unserer Frankenregion sind weltweit bekannt und das völlig zu Recht. Und wir sagen ja nicht, dass Lebkuchen nicht lecker sind. Ganz im Gegenteil! Dieser einzigartige Geschmack nach Weihnachten gepaart mit leckerer Schokolade oder Zuckerguss lässt uns das Wasser im Mund zusammen laufen. Verflixt … jetzt haben wir doch ein kleines bisschen Lust auf Lebkuchen. Da hilft nichts außer strikte Ignoranz! Lasst uns einfach an den Lebkuchen vorbeilaufen, den Geschmack von Weihnachten vorerst noch verdrängen und erstmal unseren wunderschönen Herbst genießen! Und dann, am ersten Advent, wenn die Vorfreude ins Unermessliche steigt und wir endlich den Nerv haben, über Weihnachten nachzudenken, ja dann schmecken uns die ersten Lebkuchen erst so richtig gut!