Die Schau fei Vorsätze für 2017

Neujahrsvorsätze. Schwieriges Thema. Mal nimmt man sich tausend Dinge vor, die man dann doch nicht umsetzt, im anderen Jahr lässt man das Thema gleich ganz bleiben. Doch wir von Schau fei sind top motiviert und wollen es ernsthaft versuchen. Wir haben gelernt: Lieber weniger vornehmen, dann klappt es auch mit der Umsetzung. Hier verraten wir euch, was wir 2017 schaffen wollen. Was sind eure Neujahrsvorsätze für 2017? 

die-schau-fei

Sabrina:

Auch wenn es ein echter Vorsatz-Klassiker ist: Das Thema Sport ist bei mir in den letzten Monaten zu kurz gekommen und ich möchte 2017 neu durchstarten. Ich habe gemerkt, dass das am besten klappt, wenn ich mir ein konkretes Ziel setze, das nicht zu hochgesteckt ist (also nicht so etwas wie „in 2 Monaten einen Marathon laufen können“). Meine Zeit beim 10-Kilometer-Lauf zu verbessern, ist ein realistisches Ziel. Außerdem würde ich Sport gerne fest in meinen Alltag integrieren. Er tut mir ja gut, nur ist der innere Schweinehund in den meisten Fällen stärker. Mit dem Rad zur Arbeit oder zu Freunden zu fahren, statt mit dem Auto, ist ein erster kleiner Schritt. Ein weiterer Vorsatz ist, Neues auszuprobieren. Ich möchte viel selbst kochen und neues ausprobieren, mich öfter aus meiner Komfortzone begeben und dazulernen. Bildbearbeitung ist ein Thema, das mich reizt und auch im Videoschnitt will ich mich verbessern. Das klappt am besten, wenn ich mir vornehme, meine freie Zeit sinnvoll zu nutzen. Also statt eine Serienfolge zu gucken, die ich schon 20 Mal gesehen habe, schaue ich mir ein kurzes Tutorial an. Wichtig bei der ganzen Vorsätze-Geschichte ist übrigens die Art und Weise, wie man sie formuliert: Aussagen wie „Ich würde gerne..“, „Ich möchte 2017 mehr…“ oder „Eigentlich sollte ich…“ bremsen mich schon aus, bevor ich überhaupt angefangen habe. Ciao Konjunktiv, ich mach‘ jetzt ’ne klare Ansage: ICH TREIBE 2017 MEHR SPORT UND LERNE NEUE DINGE. Punkt.

Elisa:

Das neue Jahr ist sicherlich ein guter Anlass für Vorsätze. Auch ich habe mir natürlich welche überlegt. So möchte ich mich mehr meiner Musik widmen und genauso wie Sabrina mich mehr sportlich betätigen (Was bei Stand heute „gar keinen Sport machen“ doch zu schaffen sein sollte). Es gäbe noch viele andere Bereiche in denen ein guter Vorsatz nicht schlecht wäre, aber ich glaube, dass zu viele Vorsätze schwierig zu realisieren sind und man schnell den Fokus verliert. Deshalb gibt es für mich für das Jahr 2017 nur diese beiden.

Lena:

Für 2017 habe ich mir vorgenommen, mir weniger (Achtung Worspiel!!) vorzunehmen. Ich will öfter einmal das tun, worauf ich gerade so richtig Bock habe, anstatt sogenannten Verpflichtungen nachzuhängen. Ich will mehr Fehler machen und öfter was riskieren. Denn sind wir mal ehrlich, hauptsächlich dann macht das Leben so richtig Spaß. Das gilt natürlich auch für Schau fei! Ich will so bald wie möglich die 1500 Abonnenten auf Facebook für Schau fei knacken! Außerdem habe ich schon vor ein paar Wochen begonnen, mich in die Do-It-Yourself-Szene einzulesen und habe auch schon erste kleine Projekte realisiert. Das will ich im neuen Jahr auf jeden Fall noch weiter ausbauen und größere Projekte, wie einen selbstgebauten Tisch, angehen. Ich freue mich jetzt schon darauf!

Merken

Merken