Lasst uns die Sommersonnenwende feiern!

Jedes Jahr brennen auch bei uns im Landkreis riesige Johannsifeuer und sorgen für super Sommerstimmung mit Lagerfeueratmosphäre. Aber warum zünden wir das Feuer überhaupt an? Um Sonnenwende zu feiern natürlich! Endlich ist Sommer!

Das Johannisfeuer am Buckenhofener Sportplatz am 23. Juni.

Vom 20. bis zum 22. Juni findet die Sommersonnenwende statt. In diesen Tagen steht die Sonne zur Mittagszeit am höchsten am Horizont. Die Tage markieren den Sommeranfang, für den wir in diesem Jahr ja mal wieder super Wetter erwischt haben. Das Feuer entzündete man früher deshalb, weil es die Menschen an die heiße Sonne erinnerte. Die Meschen tanzten um das Feuer und feierten den Johannistag, der Tag des Heiligen Johannis der Täufer, am 24. Juni. Außerdem glaubte man mit dem Feuer Dämonen und Krankheiten vertreiben zu können.

Romantische Lagerfeuerstimmung am Johannisfeuer.

Heutzutage genießen wir eigentlich hauptsächlich die tolle Stimmung und feiern, dass wir die Abende endlich wieder draußen verbringen können. Auch bei uns im Landkreis organisieren viele Sportvereine und Feuerwehren das traditionelle Feuerfest und sorgen für ein gemütliches Beisammensein in einer tollen Sommernacht. Aber Vorsicht: Wegen der trockenen Hitze, die nun schon seit einiger Zeit im Frankenland anhält, sind schon einige Johannisfeuer aus Angst vor Ausbreitung des Feuers abgesagt worden!

Viele, vor allem junge Leute, genießen die Sommer-Feier in Buckenhofen.

Heute, den 24. Juni, finden jedoch noch Johannisfeuer unter anderem in Oesdorf, Pretzfeld, Ebermannstadt, Hausen oder in Hundshaupten statt. Nähere Infos findet ihr auf den Homepages der Gemeinden oder auf dem Veranstaltungskalender Fokus.